Paprikaschaumsuppe mit Croutons

Paprikaschaumsuppe mit Croutons

Sommer zum Essen! Löffel für Löffel Genuss pur aus fruchtig-süßem Sommerpaprika.

 

Paprikasuppe

Bild © Land-Leben

Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Zutaten:

3 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250 g mehlige Kartoffeln
3 EL Olivenöl
2 EL edelsüßes Paprikapulver
1 EL scharfes Paprikapulver (alternativ: edelsüßes Paprikapulver)
700 ml Gemüsesuppe
2 Lorbeerblätter
3 Pimentkörner
1 Becher Crème fraîche
Salz
Pfeffer

Zum Servieren:

80g Croutons
Schnittlauch
Paprikapulver
roter Paprika klein geschnitten
40ml Sahne
Pfeffer

Zubereitung:

 

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke hacken.
Die Kartoffeln und Paprika waschen. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Von den Paprika den Strunk und die Kerne entfernen und die Paprika klein schneiden.
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Die Paprika- und Kartoffelstücke dazugeben und kurz mitdünsten. Die Knoblauchzehe pressen und
hinzugeben.
Mit der Gemüsesuppe aufgießen. Die Lorbeerblätter und die Pimentkörner hinzugeben. Für ca. 15 Minuten köcheln lassen bis alle Zutaten weich sind. Anschließend die Lorbeerblätter und die Pimentkörner entfernen.
Die Crème fraîche und das Paprikapulver hinzugeben. Mit einem Stabmixer pürieren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Paprikaschaumsuppe auf 4 Teller aufteilen.
Die Sahne steif schlagen.
In jeden Teller 2 TL Sahne geben und mit dem Rücken einer Gabel verteilen.
Darauf je 2 EL Croutons geben und diese mit Schnittlauchröllchen, etwas Paprikapulver, Pfeffer und ggf. mit klein geschnittenem Paprika garnieren.

Tipp:

geräuchertes Paprikapulver: Eine besondere Note bekommt die Paprikaschaumsuppe wenn man anstatt dem scharfen Paprikapulver ein geräuchertes Paprikapulver verwendet.
Kalte Paprikaschaumsuppe: Wer die Suppe kalt servieren mag, lässt die Suppe nach dem Pürieren auskühlen. Vor dem Servieren wird die Suppe mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und noch einem mit einem Stabmixer püriert. Garniert wird die kalte Paprikaschaumsuppe so wie die warme Paprikaschaumsuppe.
Bilder © Land-Leben

 

 

 

 

 

Frühlingskräutersuppe mit Backerbsen

Dieses herrliche Frühlingsgericht steckt voller Aroma und steht innerhalb kürzester Zeit auf dem Tisch. Die knusprigen Backerbsen passen einfach perfekt zur cremigen Konsistenz dieser Kräutersuppe.

Frühlingskräutersuppe mit Backerbsen

Bild © Land-Leben

 

Zubereitung:

Zutaten (4 Portionen):

300 g Kräuter (zB junger Löwenzahn, Spinat, Petersilie, Brennnessel, Girsch,…)
2 Stück mittelgroße Kartoffel
1 Stück Zwiebel
1 Stück Knoblauchzehe
Schale einer unbehandelten BIO-Zitrone
Saft einer Zitrone
1 EL Öl
1 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskat

Garnitur:

Backerbsen
Sauerrahm
Frühlingszwiebel
Kräuter

Zubereitung:

Die Kräuter waschen. Die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Die Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Beiseite stellen.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und mit 1 EL Öl in einem großen Topf glasig (nicht braun) anrösten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen.
Die Kartoffel schälen, grob würfeln und zur Suppe geben. Einmal aufkochen lassen. Auf mittlere Hitze zurückschalten, den Deckel auf den Topf geben und 10 Minuten köcheln lassen.
Die Kräuter dazu geben und weitere 7-10 Minuten köcheln lassen.
Die Suppe in einen Mixer umfüllen oder mit einem Pürierstab fein mixen.
Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Auf Teller aufteilen und mit Backerbsen, Sauerrahm, den Frühlingszwiebel und frischen Kräutern servieren.

Weiterlesen

Misosuppe

Die weltberühmte Miso-Shiru (zu deutsch: Miso Suppe) gilt als Japans Seele und ist aus der japanischen Küche nicht wegzudenken. Diese traditionelle Suppe ist besonders aromatisch und gibt dem Körper ein wohltuendes Gefühl der Wärme. Miso-Suppe gehört zu jedem japanischen Menü dazu und ist praktischerweise ganz schnell zubereitet. Hier ein Rezept von „Purple Avocado“.

Misosuppe

Bild © Sabrina Dietz